Moorhuhn

Moorhuhn

Die Rückkehr des wohl berühmtesten virtuellen Federviehs

Die Moorhühner sind zurück, und warten nur darauf, von ungezählten virtuellen Hobbyjägern erneut aufs Korn genommen zu werden.Richtig gehört, das Spiel, das in den frühen 2000ern ein solches Massenphänomen wurde, dass es im Alleingang ganze Büros außer Gefecht setzte, hat einen neuen Ableger. Dabei bleibt das althergebrachte, süchtig machende Spielprinzip nahezu unverändert, auch wenn die glupschäugigen Piepmatze den einen oder anderen neuen Trick auf dem Kasten haben. Die Jagd auf die Spitze der Highscore-Listen kann also erneut beginnen! Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • Bewährtes, kurzweiliges Spielprinzip
  • Neue Herausforderungen und Rätsel
  • Charmanter Comic-Grafikstil
  • Nostalgie pur

Nachteile

  • Kein besonderer Tiefgang
  • Eher für Zwischendurch

Die Moorhühner sind zurück, und warten nur darauf, von ungezählten virtuellen Hobbyjägern erneut aufs Korn genommen zu werden.Richtig gehört, das Spiel, das in den frühen 2000ern ein solches Massenphänomen wurde, dass es im Alleingang ganze Büros außer Gefecht setzte, hat einen neuen Ableger. Dabei bleibt das althergebrachte, süchtig machende Spielprinzip nahezu unverändert, auch wenn die glupschäugigen Piepmatze den einen oder anderen neuen Trick auf dem Kasten haben. Die Jagd auf die Spitze der Highscore-Listen kann also erneut beginnen!

Virtuelle Jagd nach Hühnern und dem Höchstpunktstand

 Am bewährten Spielprinzip von Moorhuhn wurde glücklicherweise kaum etwas geändert. Noch immer ist es die Aufgabe des Spielers, die etwas dümmlich anmutenden Videospielikonen unter Zeitdruck vom Himmel zu holen, wobei eine schnelle Reaktionsgabe und geschickte Finger absolut unverzichtbar sind. Die Mischung aus einem eingängigen Spielprinzip, dem durch die Stoppuhr implizierten Zeitdruck und dem quietschbunten Grafikstil, in Verbindung mit der Jagd nach dem immer besseren Ergebnis, macht auch das neue Moorhuhn zu einem idealen Zeitfresser für daheim oder die Mittagspause im Büro.

Um eine größere Langzeitmotivation zu bieten, haben sich die Entwickler dann doch den einen oder anderen Kniff einfallen lassen, um selbst alte Veteranen der Hühnerjagd erneut an den Bildschirm zu fesseln. So verstecken sich in jedem Level zahlreiche Geheimnisse, welche durch gezielten Beschuss und Kombinatorik verschiedener Objekte gelüftet werden können und bei der Maximierung des eigenen Punktestandes von großem Nutzen sind. Auch das trottelige Federvieh verfügt über einige neue Tricks und kann beispielsweise hinter diversen Objekten in Deckung gehen, um sich dem Feuer des Spielers zu entziehen. Besonders gerissene Exemplare schmeißen sich auch in Schale, um getarnt mit der Umgebung zu verschmelzen. Diese Neuerungen sollen eine besondere Würze ins Spiel bringen und verhindern, dass sich das Spielprinzip allzu rasch abnutzt.

Eine quietschbunte Comicwelt bläst zur Jagd

Der Grafikstil des neuen Moorhuhn ist bunt und farbenfroh, wie man es von Spielen der Reihe erwartet. Auch die treudoof aus ihren Glupschaugen starrenden Moorhühner haben nach wie vor nichts von ihrem Charme verloren und der ein oder andere mag vielleicht einen Anflug von Schuldgefühlen verspüren, wenn er die Maus zum finalen Schuss führt. Natürlich kann man hier keine High-End-Grafik erwarten, aber das möchte das Spiel auch gar nicht bieten. Dafür sorgen die liebevoll animierten Figuren und Umgebungsobjekte als Reminiszenz an die alten Klassiker für den einen oder anderen nostalgischen Schauer, ein Gefühl, dem auch der klassische Sound zuträglich ist.

Echtes Suchtpotential oder doch nur fade Gummiente?

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass das Moorhuhn genau das hält, was es verspricht. Für einen kleinen Preis bekommt der Spieler das klassische Moorhuhn-Feeling in technisch und spielerisch aufgemotzter Fassung, ohne dabei nostalgische Qualitäten zu vernachlässigen. So erquicklich das Spielprinzip auch sein mag, eine besondere Spieltiefe oder gar eine Hintergrundstory kann nicht erwartet werden, das Spiel richtet sich tendenziell eher an Gelegenheitsspieler. Nichtsdestotrotz ein würdiger Nachfolger der Serie, der Fans nicht enttäuschen dürfte. Von der vergnüglichen Hühnerhatz trennt dich nur ein kurzer Download, also leg‘ schon mal die virtuelle Flinte bereit. Die Jagdsaison ist eröffnet!